Der RaspberryPi

Hier möchte ich mal ein bisschen die Werbetrommel für den RaspberryPi rühren. Dabei handelt es sich um ein Stiftung die einen Mini-Rechner zum Herstellungspreis entwickelt. Das Release ist für Anfang Dezember geplant.
Die Spezifikationen kann man auch http://www.raspberrypi.org/sample-page nach lesen. Es gibt 2 Modelle. Einmal das A und B Modell.

Das A Modell kostet 25$ und das B Modell 35$. Das ist wie ich finde ein super Preis. Ich werde mir sehr wahrscheinlich 2 B-Boards zu legen. Den einen möchte ich als lokalen Server für Git, ein Wiki für Eigenbedarf und wahrscheinlich noch einen Kalender/Adressbuch-Server. Dazu werde ich eine Debian Minimal-Installation auf spielen und Schritt für Schritt alles meinen Bedürfnissen an passsen. Den zweiten werde ich für Spielereien benutzen. Vielleicht werde ich es mal mit Gentoo oder Arch versuchen. Das Tolle ist, dass man einfach die SD-Karte wechseln kann und hat ein anderes System.

Positiv aufgefallen ist mir, dass schon jetzt eine lebhafte Community besteht. Auch die Macher selber antworten auf Fragen und helfen weiter.

Ich bin mittlerweile schon sehr gespannt und warte sehnlichst darauf, den Raspberry zu kaufen. Auch in meinem Freundeskreis konnte ich bereits einige überzeugen.

————————————————————————
Ich bekomme kein Geld oder ähnliches für diesen Artikel. Ich finde dieses Projekt einfach nur toll und möchte andere dafür begeistern.

One Response to “Der RaspberryPi”

  1. Das Nichts sagt:

    Es fehlt ein Link auf http://www.theregister.co.uk/2011/11/28/raspberry_pi/
    Fand ich wesentlich informativer, als die ganzen Infos auf der Projektseite. Hoffentlich ist das Teil bald erhältlich, ich will eins …

Leave a Reply

QR Code Business Card